Nachhaltig vorsorgen

Lebensmittelinfektionen
vermeiden mit 9 Regeln

Im Sommer besonders bei einer Hitzewelle ist die Gefahr besonders hoch, dass sich Salmonellen und andere infektiöse Keime in unserer Nahrung vermehren. Geschwächte Menschen, Babys und Kleinkinder sind dann bei Durchfall und Erbrechen gefährdet, eine gute Hygiene ist deshalb in diesen Zeiten besonders nötig.
Im Folgenden 9 wichtige Hygieneregeln:
 

1. Im Sommer oder bei längeren Heimwegen (> eine Stunde): Fleisch, Wurst und Fisch möglichst in Kühltaschen transportieren. Tiefgefrorene Lebensmittel am Ende des Einkaufs besorgen und auf kürzestem Weg in einer Kühltasche nach Hause bringen.
 

2. Tiefkühlkost (Fleisch, -Geflügel und –Fisch) nicht bei Zimmertemperatur sondern entweder im Kühlschrank (oder in der Mikrowelle – wenn die sein muss) auftauen lassen. Gut ist eine Kombination aus einem Sieb und einer Schüssel, sodass das Auftauwasser abtropfen kann. Auftauwasser wegschütten, nie mit anderen Lebensmitteln in Berührung bringen. Gefrorenes während des Auftauens abdecken. Erwärmen oder Garen in der Mikrowelle dabei darauf achten, dass alles gleichmäßig auf mindestens 70 °C erhitzt wird.
 

3. Lebensmittel sind lebendig, also in geschlossenen Behältnissen lagern oder mit Folie abdecken. Ganz besonders wichtig bei rohem Fleisch, Geflügel, Eiern, Fisch und Meerestieren. Lagern Sie bitte auch gewaschene und ungewaschene Lebensmittel sowie zubereitete Speisen getrennt voneinander.
 

4. Besonders verderbliche Lebensmittel, Hackfleisch, fertig gekochte Speisen und Essensreste innerhalb von zwei Stunden kühlen oder einfrieren.
 

5. Alle Speisen, die rohes Ei enthalten (z. B. Majonäse, Cremespeisen), gut kühlen und noch am Tag der Zubereitung verzehren.


6. Eier so lange kochen, bis Eiweiß und Eigelb fest sind (je nach Größe für mindestens 6 Minuten).
 

7. Fleisch, vor allem Hackfleisch und Geflügel, vollständig durchgaren (möglichst 80 °C Kerntemperatur für 10 Minuten). Es darf kein roter Fleischsaft austreten.
 

8. Kühlschrank und Arbeitsplatz sauber halten. Spüllappen, Geschirr- und Handtücher häufig wechseln. Spülschwämme und -bürsten können in der Mikrowelle desinfiziert werden (2 Minuten bei 600 Watt).
 

9. Alles was zum Verarbeiten benutzt worden ist, z.B. Messer, Fleischwolf, Schneidbrett) und mit rohem Fleisch, Fisch oder Ei in Berührung gekommen ist, anschließend mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen. Niemals danach noch Salat oder andere Speisen, die nicht erhitzt werden, damit verarbeiten!